Mooswände

Mieten oder leasen

ANGEBOT ANFORDERN

Eine Mooswand ist eine tolle Alternative zu normalen Zimmerpflanzen. Gerade im Arbeitsumfeld erfreut sich eine Begrünung wieder großer Beliebtheit. Dies mag auch daran liegen, dass es sogar wissenschaftlich belegt ist, dass grüne Pflanzen die Produktivität um bis zu 15% steigert. Doch leider ist nicht in jedem Büro Platz für üppige Grünpflanzen. Ebenso ist es manchmal in medizinischen Einrichtungen schwierig, da Begrünung auch immer ein Allergierisiko darstellt. Es gibt aber durchaus Möglichkeiten, die Räume zu begrünen und das auch noch ganz pflegefrei, in Form einer Pflanzenwand. Man findet sie zwar noch relativ selten, jedoch ist die Mooswand mehr und mehr im Kommen, was sicherlich auch daran liegt, dass sie im Grunde keinen Platz benötigt, denn Wände hat schließlich jeder Raum.

Was ist eine Mooswand?

Bei der Mooswand wird ein Teil oder die ganze Wand mit Moos begrünt. Dabei wird das Moos vor der Verarbeitung speziell konserviert, damit es später pflegefrei ist. Die Wandbegrünung wird kein Wasser benötigen und auch keinen regelmäßigen Schnitt, weshalb es möglich ist, die Pflanzenwand auf lange Zeit gesehen anzulegen.
Gerade in hohen oder großen Räumen ist eine Mooswand aus Kugelmoos, Islandmoos oder anderen Moosarten ideal, da das Moos bis zu 60 Prozent Schall schluckt. Somit profitieren Sie zum Beispiel in einer großen Halle davon, da der Geräuschpegel darin wesentlich niedriger wird.
Ebenso wirkt die Wandbegrünung isolierend, was bedeutet, dass der Raum im Winter wärmer bleibt und im Sommer dagegen angenehm kühl ist. Gerade in Büroräumen oder Konferenzräumen ist dies sehr angenehm, da gerade in alten Gebäuden die Klimatisierung oftmals noch mangelhaft ist. Grundsätzlich lässt sich damit jedoch Geld sparen, da Sie weniger heizen müssen und auch die Klimaanlage nicht den ganzen Tag in Betrieb sein muss.

Die Wirkung einer Mosswand

Es ist generell für die Augen sehr angenehm, wenn Sie auf etwas Grünes schauen. Wenn Sie viele Stunden vor dem Computer verbringen, entspannt die Farbe die Augen und sie wirkt beruhigend. Jedoch hat das Grün auch noch einen anderen positiven Nebeneffekt, denn Grün wirkt auch anregend und fördert die Kreativität.
Stellen Sie sich vor, Ihre Empfangshalle ist mit einer Pflanzenwand versehen. Dadurch fühlt sich der Kunde gleich viel wohler, als wenn er in eine große kalte Halle eintritt. Damit dieser Effekt aber auch entsteht, sollten Sie sich mit dem Verkäufer genau absprechen. Nennen Sie ihm Ihre Wünsche und machen Sie auch gerne einen Termin vor Ort aus. Die Profis wissen genau, wie Sie die Begrünung einsetzen müssen, damit sie auch die volle Wirkung erzielt.

Vielseitig für jeden Stil

Haben Sie eine Pflanzenwand vor Augen, so denken Sie vielleicht an eine große Wand, die über und über mit Moos bestückt ist. Durchaus wäre das eine Möglichkeit, doch es geht auch viel kleiner oder Interessanter, zum Beispiel mit einem Moosbild. Hier stehen verschiedene Arten zur Verfügung, so kann das Bild eine Landschaft, aber auch abstrakte Kunst darstellen. Damit dies gelingt, wird mit verschiedenen Moosarten wie Kugelmoos oder Islandmoos gearbeitet. Diese haben unterschiedliche Farbe, wodurch sich das Moosbild ganz individuell gestalten lässt.
Damit Sie sich an Ihrem Bild später erfreuen, können Sie vor der Bestellung genau besprechen, wie groß Sie sich das Moosbild vorstellen und wie es aussehen soll. Natürlich werden Ihnen auch die verschiedenen Moosarten gezeigt, damit Sie eine Vorstellung der Farbe haben. Am Ende ist es das Ziel, dass sich das Moosbild harmonisch in den Raum einfügt und auch ein Blickfang wird. Ihre Wand trägt somit eine Zierde, die nicht ganz alltäglich ist.
Nicht nur in Büros oder Firmen finden Mooswände gefallen, auch werden sie gerne in den eigenen vier Wänden zur Dekoration verwendet. Hier ist natürlich darauf zu achten, dass die Begrünung in Maßen eingesetzt wird, damit sie noch wirken kann und den Raum nicht zu dunkel macht.

Die Nachteile einer Mooswand

Sie haben bereits viel erfahren, was für eine Mosswand als Wandbegrünung spricht, doch natürlich gibt es bei den meisten Dingen auch ein paar negative Seiten.

Diese wären bei der Mooswand:

  • Es handelt sich um nicht mehr lebende Pflanzen
  • Die Pflanzenwand entspricht nicht immer den Brandschutznormen
  • Staub kann darauf hartnäckig haften

Lassen Sie sich von den Nachteilen jedoch nicht abschrecken, da es hier sehr auf den Anbieter ankommt. Bevor Sie sich für eine Wandbegrünung entscheiden, sprechen Sie deshalb mit dem Anbieter. Weisen Sie ihn auch darauf hin, dass Ihr Betrieb die gesetzlichen Brandschutznormen erfüllen muss und deshalb hier darauf zu achten ist. Es ist durchaus auch möglich, die Pflege in Form der Reinigung vom Verkäufer übernehmen zu lassen. Dies macht sogar Sinn, da die Profis wissen, wie die Mooswand zu reinigen ist ohne, dass sie Schaden nimmt. Ein kleines Moosbild werden Sie mit einem Staubsauger aber sicherlich auch selbst reinige können. Bei regelmäßiger Säuberung setzt sich der Staub darauf auch nicht erst fest.

Spezialeffekte für die Pflanzenwand

Können Sie sich mit dem Begrünen der Wand immer noch nicht so richtig anfreunden, so schauen Sie ein wenig über den Tellerrand hinweg. Es handelt sich nicht nur um eine grüne Wand; sie kann auch mit Spezialeffekten versehen werden. So ist es durchaus möglich, die Mooswand mit einer Wandbeleuchtung zu versehen. Werden dann noch verschiedene Moosarten in unterschiedlichen Grüntönen verwendet, kann das richtig gut aussehen.
Es wäre durchaus möglich, mit verschiedenen Moosfarben den Schriftzug oder das Logo Ihres Betriebes in die Pflanzenwand einzubringen. Mit einer zusätzlichen Beleuchtung erstrahlt dann dieser Schriftzug regelrecht und wird auch Ihre Kunden begeistern. Dies ist eine Art der Werbung, die nicht jede Firma hat. Dabei können Strahler auf die Mooswand gerichtet sein, es ist aber auch möglich, hinter der Mooswand Leuchten hinter einer Glasscheibe anzubringen. In diesem Fall strahlt das Moos von innen heraus, was einen wirklich tollen Effekt bietet.

Wie kommt das Moos an die Wand?

Das hängt stark davon ab, wie groß die Wandbegrünung werden soll. Ein kleines Moosbild können Sie in der Regel selbst aufhängen. Handelt es sich jedoch um eine ganze Pflanzenwand, wird sich der Verkäufer selbst darum kümmern. Dies erfordert sehr viel Planung und am Ende muss auch alles gut und fest sitzen. Das Gleiche gilt natürlich für Landschaften oder Muster. Hier muss jedes Teil an seinem Platz sitzen, damit sich am Ende auch ein stimmiges Bild ergibt. Selbstverständlich können Sie dies aber mit dem Verkäufer vorab vereinbaren.